Navigation

Schuldenuhr

Natur und Kultur in Südtirol

Osterhofen 5. Oktober 2016 – Deggendorfer Zeitung

SPD-Ortsverein Osterhofen besuchte vier Tage lang das Pustertal und seine Seitentäler

spd-osterhofen-2016-ausflug

Osterhofen. Das Pustertal mit seinen Seitentälern ist das Ziel beim Jahresausflug des SPD Ortsvereins Osterhofen gewesen.

Am Donnerstag ging es ins Tauferer Ahrntal zu den Reinbach-Wasserfällen. Vom Berggasthof Toblhof aus, stiegen die 40 Teilnehmer durch eine mächtige Granitschlucht gut eine Stunde lang den Wasserfallweg bergab. Der Reinbach stürzt durch diese Schlucht in zahlreichen Kaskaden spektakulär zu Tale.

Am Freitag stand ein Ausflug ins Gsieser Tal, das bei Welsberg Richtung Osttirol abzweigt, auf dem Programm. Kleine Orte, Wiesen und stattliche alte Bauernhöfe prägen das Landschaftsbild. Hier wird sanfter Tourismus ohne Skizirkus angeboten. Nach einer einstündigen Wanderung wurde mittags auf der prächtig gelegenen Messner Hütte eingekehrt, die mit vorzüglicher Südtirolerkost aufwartete.

Der Samstag wurde der Südtiroler Volkskultur gewidmet und das Volkskundemuseum Dietenheim bei Bruneck besichtigt. Auf dem vier Hektar großen Gelände sind zwei Dutzend Bauernhäuser aus verschiedenen Südtiroler Tälern wiederaufgebaut worden.

Bei einer Führung erhielten die Teilnehmer interessante Einblicke in die Lebenswelt der Südtiroler Bauern, die heute ohne staatliche Zuwendungen nicht mehr überlebensfähig wären. Ein Abstecher zum Pragser Wildsee rundete den Ausflugstag ab.

Am Sonntag standen die Sextener Dolomiten auf dem Reiseprogramm. Mit der Gondelumlaufbahn ging es hinauf auf die malerischen Rotwandwiesen vor der Kulisse der Sextener Dolomiten. Den Teilnehmern boten sich zahlreiche Wandermöglichkeiten über Almen und Bergsteige. Nach einer Einkehr auf einer der zahlreichen Hütten ging es am frühen Nachmittag mit dem Bus zurück in die Heimat.

Die Teilnehmer bedankten sich bei Reiseleiter Toni Altmann und bei Organisator Jack Irber für das abwechslungsreiche Programm, das bei bestem Wetter absolviert werden konnte. Alle wünschten Bruni Irber, die krankheitsbedingt an dem Ausflug nicht teilnehmen konnte, baldige und vollständige Genesung.oz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.