Navigation

Kinderkrippe auch für das Vilstal?

Osterhofen 3. Februar 2018 – Osterhofener Zeitung

Anfrage der SPD-Fraktion – Immobilie gesucht

Osterhofen. Auch im Vilstal brauchen arbeitende Eltern Hilfe bei der Kinderbetreuung – gerade auch bei sehr kleinen Kindern. Stadtrat Matthias Meier hat dazu für die SPD am Donnerstag im Stadtrat angefragt, ob eine Kinderkrippe im Vilstal eingerichtet werden könnte.
In vielen Familien sind beide Elternteile berufstätig – weil sie finanziell auf zwei Einkommen angewiesen sind oder keiner den Anschluss im schnelllebigen Berufsleben verlieren will. Die nächste Kinderkrippe in Forsthart sei ausgelastet. „Viele Eltern können somit ihre Sprösslinge nur vereinzelte Tage unterbringen“, schildert Matthias Meier.

Kinderkrippen in Osterhofen oder Altenmarkt hingegen seien zu weit entfernt: Der Zeitaufwand, um das Kind von Gergweis oder Galgweis nach Altenmarkt zur Betreuung zu fahren und anschließend zum eigenen Arbeitsplatz zu kommen, sei zu hoch. „Da müssen wir den ländlichen Raum stärken“, meinte Meier.

Er ist sich bewusst, dass der rechnerische Bedarf an Kinderkrippen-Plätzen in der Stadtgemeinde, gerade durch den Neubau in Altenmarkt, abgedeckt werde. Entsprechend seien keine Förderungen mehr für bauliche Maßnahmen zu erwarten.

Dennoch hofft er auf eine unkomplizierte Lösung für das Vilstal und schlägt vor, eine Krippe in einem bestehenden Gebäude zu installieren. Stadtratskollege Johann Beham nannte den oberen Stock des Kindergartens, den Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung nutzten. Allerdings wäre der Bau einer Außentreppe als Fluchtweg nötig.

Bürgermeisterin Liane Sedlmeier zeigte sich aufgeschlossen, warnte aber vor den hohen Anforderungen an Bausubstanz, Personal und Ausstattung für eine Kinderkrippe. Sie schlug vor, zunächst die Anmeldezahlen für Kindertagesstätten abzuwarten, die derzeit für die ganze Stadt eruiert werden. Im Rathaus werden Vorschläge für eine passende Immobilie angenommen, die dann auf ihre Eignung geprüft werden. Erst dann, so Sedlmeier, könne man entscheiden. gs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.